Gehörbildung

Gehörbildung

Die Bücher

Ulrich Kaiser, Gehörbildung. Satzlehre, Improvisation, Höranalyse. Grundkurs (= Bärenreiter Studienbücher Musik 10), mit Audio-CD, Kassel 1998

Ulrich Kaiser, Gehörbildung. Satzlehre, Improvisation, Höranalyse. Aufbaukurs (= Bärenreiter Studienbücher Musik 11), mit einem Formkapitel von Hartmut Fladt, mit Audio-CD, Kassel 1998

Leseprobe:

Consortium Musicum Berlin Consortium Musicum Berlin Consortium Musicum Berlin Consortium Musicum Berlin Consortium Musicum Berlin Consortium Musicum Berlin Consortium Musicum Berlin Consortium Musicum Berlin Consortium Musicum Berlin Consortium Musicum Berlin Consortium Musicum Berlin Consortium Musicum Berlin Consortium Musicum Berlin
Pressestimmen Quelle
»Ulrich Kaiser erteilt der Funktionstheorie keine generelle Absage. Die Behandlung »mehrstimmiger Satzmodelle«, die einen wesentlichen Inhalt seines Gehörbildungslehrgangs bildet, begründet er außerdem einfach pragmatisch durch den "enormen 'Wiedererkennungseffekt', der diesen Formeln anhaftet". Dennoch liegt dem Buch eine klare Auffassung von tonaler Musik zugrunde: Begriffe der Funktionstheorie finden sich nur bei der Behandlung von Anfangs- und Schlussformeln und Modulationen; alle weiteren Satzmodelle werden nahezu ausschließlich als Intervallstrukturen erklärt. Indem die Hör- und Improvisationsaufgaben, die Kompositionen des 16. bis 19. Jahrhunderts entstammen, dem Schüler die Relevanz einer kontrapunktischen Betrachtungsweise fast zwingend nahelegen, vermittelt die Gehörbildungsschule ein Verständnis tonaler Musik als von Geschichte gezeichnetem Gefüge, in dem sich unterschiedliche musikalische Denkweisen überlagern.« ZGMTH 4/1–2 (2007)
>»Die Gehörbildung von Ulrich Kaiser ist ohne Zweifel ein wichtiger Gewinn für die zahlreichen Methoden, die dieses Thema behandeln. Seine Kraft liegt vor allem im Grenzverschiebenden: das Integrieren der harmonischen und analytischen Einsicht, Gedächtnistraining, Singen, Spielen und Improvisieren. Auch der zugängliche deutsche Sprachgebrauch macht das Buch attraktiv [...] hoffen wir, dass diese Methode ihren Weg in den Musikunterricht findet, vor allem als Inspirationsquelle und Werkzeug für eine praxisgerechte Gehörbildung!« Muziektheorie, Mei 1999 (original auf Holländisch)
»Dear Ms Dangelmeier, I would like to make use of this opportunity to thank you for the Kaiser Gehörbildungslehrgang that you send to me at the end of 1998. I fruitfully utilised parts of it in my teaching at the University of Cape Town. Would please be so kind as to forward my gratitude to the authors?« Dr. Anri Herbst, South Africa, Brief vom 13. Jan. 2000 an den Bärenreiter-Verlag